Posts

Alter? Größe?

Keine Ahnung: Ich habe weder ein festes Alter, noch eine bestimmte Größe. Tut mir leid!

Manchmal bin ich alt, wie 80 und manchmal altklug, wie 8. Manchmal abenteuerlustig, wie 18 und manchmal hilfe- und schutzbedürftig wie 8 Monate...
Meine Größe ist fast immer zu groß. Ich schätze mich als viel zu klein ein. Da passe ich doch locker rein, in diese kleine Felshöhle... Mitnichten! Ich bin einfach zu groß. An dieses Regalfach komme ich doch niemals heran, ohne Tritt oder Leiter zu benutzen...  Doch - Arm hoch - reingreifen - reicht!

Alt wie 80 ist dann eher körperlich - es knirscht hier & da doch immer wieder mal. Weisheit, wie mit 80 wäre mal gut, aber die habe ich noch nicht empfunden oder gespürt.
Wenn dann mit Augenzwinkern als Grauhaarküken! 🐣
Der Rest ist schlicht zu jung für das pralle Leben - permanente Überforderung, die aus dem Alltag einen einen Balanceakt macht.

Alter ist relativ.  😉 Größe auch.

reizÜBERvoll

Am Wochenende las ich einen Artikel der lokalen Tageszeitung zum Thema "Reizüberflutung" oder eben eher dem, was man dagegen tun könnte.
In einigen australischen Geschäften hatte man eine sogenannte stille Stunde eingeführt. Zwischen halb drei und halb vier am Nachmittag, wurden die Kunden schon am Eingang darauf hingewiesen, besonders leise zu sein. In dieser Stunde wird das Licht gedämpft und die Lautstärke der Hintergrundmusik erheblich reduziert. Um den Lärm weiter zu dämpfen, werden innerhalb der stillen Stunde keine Regale aufgefüllt. Es gibt keine grellen Werbedurchsagen und auch sonst wird darauf geachtet, alles auf ein Minimum zu reduzieren. Hintergrund ist, dass man Menschen, welche besonders unter Reizüberflutung leiden, ein entspannteres Einkaufen zu ermöglichen. Immerhin gibt es nicht wenige Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Verarbeitungsstörungen der Wahrnehmung für die ein simpler Einkauf zum K(r)ampf werden kann. Aber auch andere geniessen die ungewo…

Auf eine Tasse Tee

Bild
Die letzte Körpertherapiestunde ist Geschichte. Nach 3 Jahren Zusammenarbeit war es erst überraschend und dann in den vergangenen 3 Stunden genau richtig jetzt die Arbeit zu beenden.
Wir haben erkannt, dass jetzt hier mit den gegebenen Mitteln erstmal STOP ist. Wir haben viel erarbeitet. Das abschließende Resümee dazu in der vorletzten Stunde erarbeitet. Vielleicht stelle ich das mal hier ein...? Muss das aber erst nochmal mit mir besprechen.

Idee für heute war, gar nicht erst die Schuhe auszuziehen und die Jacke, sondern gleich bei der Begrüßung zu fragen, ob wir alle zusammen als Abschluß mit Simba 🐶 in den naheliegenden Wald gehen können. Doch irgendwie *schwupps* waren wir dann doch drin und zogen Schuhe und Jacke aus, noch bevor wir fragen konnten. Da war schon liebevoll eingedeckt mit Tee und kleinen Waffeln. ♡
Der Tee - ein Besonderer - war ein Aufguss aus altindischem Basilikum namens Tulsi. Schmeckt überhaupt nicht nach Basilikum, stattdessen ganz leicht süß und wunderbar kr…

? ? ?

W A S   V E R S T E H T   M E I N E
M U T T E R   D A R A N   N I C H T ? ? ?

Ich hörte, was meine Tochter sagte.
Mein Verstand verstand.
Das Hirn schob es kräftigst weiiit weg.
Ich sah, wie ich neben mir den Kopf über diese Info schüttelte.
...
Pause.
Dann flog mir die Info mit Wucht hinterrücks in den Nacken! *bämm*

-----

Meine Mutter erwartet tatsächlich zur Jugendweihefeier meiner Tochter eingeladen zu werden!
Neulich war sie mit meiner Tochter im Kino. Vorher waren sie noch in einem Elektronikfachmarkt, da sich meine Mutter eine neue Handyhülle aussuchen wollte. Ganz beiläufig fragte sie meine Tochter, was denn mit der Einladung für die Jugendweihe sei - sie und Opa hätten noch gar keine bekommen. Meine Tochter zuckte da erstmal ganz pragmatisch mit den Schultern... 'ganz Teenielike - was weiß sie schon, die Großen sollen mal machen...' Doch Oma bohrte weiter: Wo denn die Feier statt finden werde?! 'Das wusste meine Tochter zwar, war sich aber nicht ganz sicher, so das…

Strahlendes Glück

Wenn Menschen DAS tun, was sie am allermeisten lieben, dann strahlen sie von innen heraus...

Das erste Mal ganz bewusst fiel mir das bei unserer Dirigentin im Akkordeonorchester auf...
Eigentlich "dirigiert" sie die meisten Passagen der Stücke nicht wirklich: Sie lebt sie! Das widerrum ist noch ausdrucksvoller, als ein einfaches Dirigat. Selbst aus dem Augenwinkel, hoch konzentriert auf das aktuelle Stück und das eigene Notenblatt, nehme ich dann wahr, was genau sie meint - ob unsere Stimme gerade leiser spielen soll oder die Stimme nebenan akzentuiert. Ob die Musik eher fließen soll oder ob sie einer Woge gleich, gerade Energie aufbauen soll, um dann davon zu brausen...
Sie steht nicht einfach vorn und dirigiert mit Händen und Armen, sie dirigiert mit dem ganzen Körpereinsatz. Mal schliesst sie geniesserisch die Augen, mal prescht sie mit weitem Blick nach vorn.
Lebendigkeit pur, mit der sie das Orchester führt. Einfach schön!
Hab Dank dafür, liebe K.L. ♡
(Genau mit derselb…

Spruch

...eines mir unbekannten Therapeuten:

"Sie haben 2 Möglichkeiten, wie sie sich entscheiden können:
Sie können sich das Leben nehmen.
ODER
Sie können sich das Leben nehmen."

Autobahn

Normaler Weise liebe ich lange Autobahnfahrten. Vorallem jene, wo ich alleine unterwegs bin, ohne das jemand rein quatscht. Es stört mich nicht, längere Strecken am Stück zu fahren - nicht langweilig - nix. Ganz im Gegentum - Auto fahren ist einer meiner Skills. Dabei kann ich meist recht gut meine Gedanken sortieren.

Heute Morgen war ich noch gar nicht lange unterwegs, da bemerkte ich schon, wie es schwieriger wurde, die Konzentration hoch zu halten. Der Blick engte sich immer wieder ein. Es war nicht möglich, halbwegs "bequem" zu fahren, wie sonst. Anstrengend! *puh* Nach und nach war immer wieder die Überlegung anzuhalten, um irgendwo den Hauptrechner einmal komplett herunter zu fahren, um ihn neu zu starten. Ich war nicht MÜDE im eigentlichen Sinne. Gähnte nicht ein einziges Mal, blinzelte nicht häufiger. Es war eher das, was ich stets mit "es zieht mir den Stecker" bezeichne. Wie Ohnmacht mit Ansage.
Daher fuhr ich dann doch nach der Hälfte der Strecke auf ein…

Hello again!

Bild
Natürlich gehören zu einem echten Nachsorgetermin auch persönliche Kontakte zu ehemaligen Patientinnen...!

Aber DAS erwies sich schwieriger, als gedacht. Eine hatte schon etwas vor in dieser Zeit. Einer anderen ging es leider zu schlecht (hoffentlich geht es bald wieder aufwärts 🤗). Die Nächste musste überraschend zur Reha und war gut 4 Autostunden entfernt. 😱 Also beschlossen wir, jeder 2h zu fahren, um uns in der Mitte zu treffen. Es war jedoch wie verhext - am Vorabend brach bei ihr eine fiese Magen-Darm-Geschichte samt hohem Fieber aus. Also war auch dieser Treff gestrichen.

So habe ich zweimal den kleinen Pinguin 🐧 und einmal den 🐻 besucht.

Mit Pinguin waren wir in der Heide und im Moor wandern. Wir haben heiße Waffeln zusammen gegessen und Gemüsesuppe gekocht. In der Wohnung beim kleinen Pinguin musste ein wenig umgeräumt werden. Da haben wir gern geholfen dabei. Außerdem haben wir die nette Nachbarin vom kleinen Pinguin kennen gelernt (👋🏼😘). Sie ist sehr nett und Pinguin…

Nachsorge-Termin

Bild
Ich gebe zu, nach anderthalb Jahren wird es langsam Zeit dafür...

An dieser kleinen Gedenkstelle im Zauberwald hinterlassen wir einen kleinen Stein aus der Heimat. Vor einigen Wochen fanden wir nach der Therapie einen kleinen Sandstein. Die Stunde war schwierig, die Augen noch verweint... Erschöpft und traurig waren wir. Den kleinen Sandstein rieben wir über einen anderen Sandstein auf dem Weg, bis er eine ganz glatte Auflagefläche bekam. Und wie wir so ins Tun kamen, wurden wir zumindest etwas ruhiger dabei. Eine ganze Weile lang befühlten wir den Stein immer wieder auf unserem Weg. Nahmen ihn mit. Steckten ihn in die Tasche...
Heute holten wir den Stein wieder hervor und legten ihn hier ab. Eine Verbindung zwischen zwei guten Orten. Das fühlt sich heilsam an.


...mal wieder durch den Zauberwald zu gehen und das kleine, weiße Schloss zu besuchen. Vieles sieht hier noch aus, wie im Sommer 2018, als wir abreisten. Einiges scheint sich zu ändern - nun auch langsam im Außen - sichtbar. Scho…

SCHREI so laut, wie Du kannst. SCHREI!!!

Bild
...oder was?!

Ich kam angefahren - heimwärts. Da war sie. Meine Mutter scherte 2 Autos hinter mir ein. Ich wusste, dass sie ungefähr um diese Zeit an dieser Stelle sein würde...

Abbiegen?
Weiter fahren?
Verdrängen lassen?
Aus meiner Straße!?!
Aussteigen?
Sie zur Rede stellen?
Flüchten...?

Im Kopf formierte sich ein Durcheinander der Stimmen.
Zwischen Abhauen und Anmotzen war alles dabei

Wie es mir geht?
Was glaubst Du?!
Ich habe jetzt einen GdB von 50.
Gestern habe ich meine Erwerbsminderungsrente beantragt.
Es geht mir bestens!!!
Viiiiel besser als Euch!!!!!

Ich bog, wie vorher gedacht, Richtung Apotheke ab.
Gab dort mein Rezept ab.
(Juchuu, ich erhöhe mal wieder die Dosis meines ADs!)
(Gedacht war, es mal wieder ab zu setzen nach einem Jahr. Shit happens!)

Als ich in meine Straße einbog, fuhr sie gerade wieder los.

Was macht das mit mir?
Erstmal nichts.
(Danke Disssoziation!)
Dann aber doch.
Absturz.
Alk.
Selbstverletzung.

Schei**e!!!

"Dividing cruelty from tenderness!" (Wolfsh…