Posts

Mit den Öffies durch die Stadt

...die tiefstehende Januarsonne scheint durch die kahlen Zweige. In den vergangenen 2 Tagen tat sie das immer wieder mal, nur sehen konnte ich das nicht wirklich. Heute habe ich das erste Mal ansatzweise eine Wahrnehmung dafür. Das sie hell ist. Und das sie warm ist.
Auch die Vögel lassen sich von ihr anstecken - hier und da klingt es schon recht frühlingshaft, wenn man ihrem munteren Gezwitscher glauben darf.

Alles auf Sonne!

Deshalb haben wir heute ein "Experiment" gewagt: Wir sind mit den Öffies zur Ergostunde gefahren. (Auf diesem Wege kommen wir nachher also auch wieder zurück.)
Wir sind überrascht, wie unentspannt es unterm Strich doch war. Leider ist unser Nervensystem die ganze Zeit zumindest teilweise mit einem 3D-Scan der Umgebung beschäftigt. Im Kopf läuft die ganze Zeit das Mantra im Hintergrund: 'Du hast einen Einzelsitzplatz. Kein Mensch interessiert sich für Dich. Dir kann nichts passieren.'
Entspannt mitfahren und raus schauen ist trotzdem nicht. Von …

Zu viele Fragen!

Bild
Darf man...

...hassen?
...eine Mutter hassen?
...seine eigene Mutter hassen?

Geht das überhaupt?
...sie hassen, weil sie zum Täter hält? ...und nicht zu mir...
Warum hasst sie mich? Weil ich aufgedeckt habe? Weil ich ihr schönes, aber schiefes Pappschloß beschädigt habe?
Bin ich undankbar? Warum gehe ich im Innen mit ihm versöhnlicher um, als mit ihr?
Er ist der Täter, nicht sie. (Zumindest nicht dabei.)
Bin nicht ich die eigentliche Sünderin? Ehre meine Eltern nicht...
Sie taten ja dennoch viel Gutes für mich.

Schm___erz! Dieser Schmerz... Dieser unendliche blutend rote Schmerz dabei ... .

"Ersatz-Selbst"?!

Was ist denn los?
Wir sind traurig...
Warum denn?
Wir sollen sie nicht mehr fragen, ob sie noch da ist für uns. Glauben wir. Wir gehen ihr damit auf die Nerven. Glauben wir.
Hat sie das gesagt?
Nur angesprochen. Indirekt... Wir sollen uns wohl an  uns selbst wenden.
Ein guter Plan.
Aber wir haben gar kein Selbst! ...wurde uns vor einiger Zeit gesagt. An wen sollen wir uns dann wenden...?!?
Schwierig... dass stimmt. Wir verstehen die Traurigkeit und Verzweiflung im Innen nun besser.
Vielleicht kann im Innen etwas entstehen und wachsen, was dieses Selbst "ersetzt". Etwas, was dann DA ist! Die Schwierigkeit dabei ist wohl, dass wir das jetzt nur noch nicht sehen und wahrnehmen können und keine Vorstellung davon haben, was oder wie dieses "Ersatz-Selbst" sein soll...
*schnief*



"... genau, und daran werden Sie alle miteinander mit mir gemeinsam arbeiten!" UG

Gefühltes. Gezogenes. Erlebtes.

Bild
Gerade in der Ergostunde haben wir zu Beginn des neuen Jahres ein Krafttier gezogen:

Es ist der Hirsch!

Ich kenne mich mit Hirschen zu wenig aus, aber ich würde sagen, er kann seinen Platz behaupten. Mit seinem Geweih ist er zudem nicht wehrlos.
Geschrieben steht, er bringe das rechte Gefühl, wann es angesagt ist, laut und deutlich zu sprechen, wann es an der Zeit ist zu schweigen oder wann es gut ist, deutliche Grenzen zu setzen um dadurch seinen Platz zu sichern.

Die Affirmation auf der Karte passt recht gut und lautet:
"Ich vertraue dem, was ich im Inneren fühle. Ich bin zur rechten Zeit am rechten Ort und tue genau das Richtige. Wo ich auch gehe, wo ich auch stehe, meine Worte und Taten bringen Heilung, Licht und Freude."

Nun, an dem letzten Satz muss ich noch lange werkeln, schätze ich.

---

Wir haben eine Stunde zum Thema Fühlen /taktiles Empfinden gemacht. Quasi eine Stunde für die Kleinen, ohne dass sie in Körperkontakt treten müssen.
Die haben auch munter mitgemacht …

Grüße von der Tannennadel

Die Tannennadel
Bin noch übrig geglieben. Ich verstecke mich gut! Entdecke mich nicht gleich, erst später im Jahr. Vielleicht zu Ostern?! Dann erinnere ich Dich wie es war zum Weihnachtsfest im alten Jahr.
Deine Tannennadel  ;-)

Gesundes Neues 2020

Bild
... Euch allen!


....vorallem Gesundheit.
Aber auch Glück möge Euch allen nicht fehlen! ♡

---

Ich habe 2019 drei liebe Menschen kennen gelernt (ЯR, UU und LH) und ein Tier ♡. ( unsere "Digge").

EDIT 2019

Weisheiten vom Grauhaarküken

🐣
Grauhenne sagt: Schau mal was der Weihnachtsmann dir Schönes gebracht hat Grauhaarküken!
🎁🎁🎁
Grauhenne fragt: Willst du dich denn nicht bei mir bedanken für all die schönen Geschenke Grauhaarküken?
🎅 ⁉️ 🐓
Grauhaarküken guckt nur und denkt
🐣
Das Grauhaarküken

Weihnachtserschöpfung

Bild
🎄
Natürlich verlief das Weihnachtsfest geringfügig anders, als ich es mir selbst vorher ersonnen hatte in meinen Beiträgen über das Schenken und über den Heilig Abend der Kleinen Mannschaft.

...da blieb leider nicht nur der Schnee aus...

Seit einigen Jahren gibt es an Heilig Abend in der Familie meines Mannes das "Rotationsprinzip" zwischen seiner Mutter, seiner Schwester und uns. Dieses Jahr waren wir dran. Wir bereiteten alles bestmöglich vor. Die Eingeladenen halfen sogar mit 2 Salaten aus (danke).
Über den Einkauf am Montag erzähle ich mal nichts 🙈 dass kann sich nun wirklich jeder selbst ausmalen. Der Rest der Zeit ging für Aufräumen, Saubermachen, Vorbereitungen und Deko drauf. (Mein Mann hat immer ein wenig den Ehrgeiz, es perfekt zu machen.) Mit dem Eintrudeln der Gäste am Nachmittag wurde es nicht ruhiger. Immer wieder aufs Neue, ist es schwierig alle zusammen an den Tisch zu bekommen - irgendwas fehlt immer und einer muss wieder aufspringen. Damit das der Schwie…

Die kleine Mannschaft feiert Weihnachten

Bild
...mein Mann kehrt vom Einkauf für seine Oma zurück. Die alte Dame ist schon über 90 und kann nicht mehr alleine einkaufen gehen. Unter anderem hat er die von Oma nicht benötigte Fernsehzeitung dabei, welche der Tageszeitung beiliegt. Wir benötigen sie auch nicht, aber mein Mann bringt sie trotzdem jedes Mal mit - damit Oma nicht traurig ist...


Die kleine Mannschaft schlägt erwartungsvoll den 24. Dezember auf...: Die Augen hasten in Spalten und Zeilen hin und her... Irgendwo muss doch eine Sendung sein, so in der Art "Wir warten auf den Weihnachtsmann" oder so. Aber nichts dergleichen. Neben dem jährlich zwölfzigsten Aschenputtel, kommen diverse andere Knaller im Programm vor, aber wenig was unsere flinken Äuglein suchen. Derweil kommt der Gedanke auf, wie wohl der Heilige Abend der kleinen Mannschaft aussehen möge...:

Schon ganz früh am Morgen wachen wir auf. Das fahle Morgenlicht scheint soeben erst träge durch den Vorhang, welcher einen Spalt breit offen steht. Es ist trüb…

Das Geschenk

Bild
Für die lieben M.'s ♡ ...und für alle Anderen 😉

Was ist für Euch ein Geschenk?

Für uns ist es, wenn wir etwas von Herzen geben, ohne dafür etwas zu erwarten.
Wirklich "ohne"?!? Da geht es schon los: Wie war das mit dem kleinen Wörtchen Danke? Schön, wenn es dann zu hören ist. Zarter Missklang, wenn es ausbleibt...!?

Schenken wir nicht oft, weil es so erwartet wird? Und wenn wir beschenkt werden: Revanchieren wir uns (weil es so anerzogen wurde), mit einem "Zurück-Geschenk"??!?



In der Tageszeitung laß ich heute über den Mut zu mehr Rückgrat beim Schenken: 'Schenken sie nicht termingerecht irgendetwas, was sowieso verkehrt ist. Schenken sie lieber unerwartet, aber passend! Dann schlagen die Herzen viel höher...'
Wie wahr, wie wahr... murmelte es zustimmend in uns.

Wieder steht das Fest der großen Päckchen ins Haus. Uns ist das schon seit Jahren viel zu viel. Immer wieder kommen uns Dinge in den Sinn, wie: Nur ein Geschenk. Oder gar wie beim Wichteln - es …